L'été c'est moi by Mona C. NicLeòid

L'été c'est moi

Knitting
February 2015
DK (11 wpi) ?
17 stitches and 23 rows = 4 inches
in (approximately, see below)
US 6 - 4.0 mm
550 - 1300 yards (503 - 1189 m)
6 sizes from 35 1/2'' to 65'' / 90 cm to 165 cm bust
Flag of English English German
This pattern is available for $7.00 USD buy it now

A celebration of summer: bright sky, deep blue sea, glistening city streets and breezy beaches. A simple mesh sweater to wear over a bikini or tank top.

Il y aura une traduction française, mais je ne sais pas encore quand ce sera.

Sizing:
XS: 90 cm / 35 1⁄2’’; S: 105 cm / 41 1⁄2’; M: 120 cm / 47 1⁄4’’; L: 135 cm / 53’’; XL: 150 cm / 59’’; XXL: 165 cm / 65’’ bust/body circumference.

Shown in size S on a person with a 86 cm / 34” bust and a 94 cm / 37” hip.
The sweater is intended to be worn with 8-10 cm / 3-4” of positive ease around the bust and bottom edge.
The pattern contains detailed advice for adapting this sweater to your individual requirements.
It also contains an alternative sizing table for working with sport weight yarn and a slightly smaller gauge.

Gauge information:
13 stitches and 20 rows in one repeat of the mesh pattern = 7.5 x 8.5 cm / 3 x 3.5 inches.

Yarn requirements:
Size XS: 500 m / 550 yds; Size S: 600 m / 660 yds; Size M: 750 m / 820 yds; Size L: 900 m / 990 yds; Size XL: 1050 m / 1150 yds; Size XXL: 1200 m / 1300 yds.

Yarn advice:
For this sweater I wanted a crisp and sturdy plant fibre yarn of medium thickness. After a long search I finally found my dream yarn at La Droguerie.
Of course you can use any plant fibre or blend for this project.
Yarns with a high proportion of synthetic fibre are not recommended, because they tend not to have the same crisp stitch definition and can be rather floppy. Likewise animal fibres are not suitable at all if you want to wear this in a warmer climate.

Needle advice:
You will need a medium long circular needle (60 - 80 cm / 24’ - 30’’) to knit the body in the round. The sleeves can be worked with “magic loop” or with dpns.

Construction:
The body is worked bottom up in the round. At the armholes it is split for front and back, which are worked separately with neckline shaping. The shoulders are joined with three-needle bind-off. Stitches for the sleeves are picked up around the armholes. They are worked in the round, with gussets at the underarms to reduce some of the armhole width. Finally stitches are picked up and knitted around the neckline for a neat finishing.

The mesh stitch pattern is charted. You cannot work the pattern without using the charts.

~~~ ~~~ ~~~

Den Sommer feiern: strahlender Himmel, tiefblaues Meer, gleißendes Licht in den Straßen, sanfter Wind am Strand. Ein simpler Netzpullover, den man unkompliziert über einem Bikini oder Tanktop tragen kann.

Größen:
XS: 90 cm; S: 105 cm; M: 120 cm; L: 135 cm; XL: 150 cm; XXL: 165 cm Brust/Körperumfang

Abgebildet in Größe S an einer Person mit 86 cm Brustumfang und 94 cm Hüftumfang.
Der Pullover sollte mit ca. 8-10 cm Mehrweite getragen werden. Die Anleitung enthält detaillierte Hinweise und Hilfen zur individuellen Anpassung, sowie eine alternative Größentabelle bei der Verwendung einer kleineren Maschenprobe.

Maschenprobe:
13 Maschen und 20 Reihen bilden einen Mustersatz = 7,5 x 8,5 cm.

Garnverbrauch:
Größe XS: 500 m; Größe S: 600 m; Größe M: 750 m; Größe L: 900 m; Größe XL: 1050 m; Größe XXL: 1200 m.

Garnempfehlungen:
Für dieses Projekt suchte ich nach einem robusten mitteldicken Garn mit trockenem Griff und klarem Maschenbild. Nach langer Suche habe ich schließlich mein Traumgarn bei La Droguerie gefunden.
Natürlich kann jedes Pflanzenfaser- oder Mischgarn für diesen Pullover verwendet werden.
Garne mit einem hohen Kunstfaseranteil werden nicht empfohlen, da sie meistens nicht das gleiche klare Maschenbild ergeben und eher “lappig” sein können. Wollgarne sind ebenfalls ungeeignet, wenn der Pullover als Sommerkleidungsstück getragen werden soll.

Nadeln:
Man benötigt eine mittellange Rundstricknadel (60 - 80 cm) um den Körper in der Runde zu stricken. Die Ärmel können mit “magic loop” oder mit einem Nadelspiel gestrickt werden.

Konstruction:
Der Körper wird von unten nach oben in der Runde gestrickt. An den Achseln wird er in Vorder- und Rückenteil geteilt, die jeweils flach weitergestrickt werden, wobei der Halsausschnitt durch Abnahmen geformt wird. Die Schultern werden durch gemeinsames Abketten verbunden. An den Armlöchern werden Maschen aufgenommen und die Ärmel in der Runde gestrickt, wobei durch Zwickel an den Achseln der Umfang reduziert wird. Zuletzt wird rund um den Halsausschnitt eine Kante gestrickt.

Das Netzmuster ist als Strickschrift (chart) dargestellt.