Concertina by Ute Nawratil
Welcome! You are browsing as a guest
Would you like to see 5 projects made from this pattern and much more? create a free account What am I missing?

Concertina

Knitting
March 2017
Fingering (14 wpi) ?
US 4 - 3.5 mm
1531 - 1640 yards (1400 - 1500 m)
This pattern is available for €4.50 EUR buy it now

‘Concertina’ (= little accordion) is a semicircular shawl, consisting of (a lot of) knit stitches and a few purls. Those are arranged in such a way that the result are pleating folds which expand continuously. The pattern is very simple, and even suitable for beginners. However, you need some patience, because the folds require many stitches. The size is variable - you can decide from row to row, whether you want to stop or continue.

The yarn shouldn’t be too soft, but should have a certain grip. Otherwise the folds won’t be preserved after washing. Sock yarn with a certain amount of polyamid/nylon might be a good choice, but is not mandatory. The specified color changes within the pattern are only meant as a suggestion. When making your own shawl, you can be as creative as you want: Use gradient yarn or two or more different yarns and play with light-dark contrasts. Or simply combine all kinds of remnants and be surprised by the result.

If you have bought the pattern and want detailed instructions about the color changes of the red and black variant, send me a PM with your e-mail and I will send you the additional sequence.

                                         ***

‘Concertina’ (= kleine Zieharmonika) ist ein halbrundes Tuch aus (sehr vielen) rechten und wenigen linken Maschen, die so angeordnet sind, dass sich Plisseefalten ergeben, die sich kontinuierlich erweitern. Das Muster ist simpel und gut für Anfänger geeignet. Allerdings sollte man etwas Geduld mitbringen, da der Faltenwurf viele Maschen benötigt. Die Größe ist variabel – man kann von Reihe zu Reihe entscheiden, ob man aufhören oder weitermachen möchte.

Von allzu weichem Garn sollte man Abstand nehmen, eine gewisse Griffigkeit ist nötig, damit die Falten auch nach dem Waschen Bestand haben. Insofern ist Sockengarn mit einem Polyesteranteil gut geeignet, aber nicht zwingend. Die angegebenen Farbwechsel sind als Anregung zu verstehen. Bei der Umsetzung sind der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt: Farbverlaufsgarn eignet sich ebenso gut wie zwei oder mehr Garne mit Hell-Dunkel-Kontrasten. Man kann auch einfach verschiedene Reste kombinieren und sich vom Ergebnis überraschen lassen.

Wer die Anleitung gekauft hat und genaue Anweisungen für den Farbwechsel bei der rot-schwarzen Variante haben möchte, kann mir per PM seine E-Mail-Adresse mitteilen, dann schicke ich die Ergänzung gerne zu.