Concha by Jana Huck

Concha

Knitting
April 2014
DK (11 wpi) ?
20 stitches and 30 rows = 4 inches
in stocking stitch
US 6 - 4.0 mm
461 yards (422 m)
Length: 147 cm (57.75 in); Hight: 52 cm (20.5 in)
This pattern is available for €4.40 EUR buy it now

Choose four of my designs, and pay only three! The least expensive one will be free. Make sure to put all four patterns in your shopping basket before you check out.

Are you ready for the summer, the sea, and a sunny beach? This shawl truly fits into that mood with its light silk fibres and the drop-stitch pattern, the airy sea foam lace, which is reminiscent of the wash of the waves and sea shells.

I was inspired instantly when a friend gave me this amazing yarn she purchased in Portugal. This origin of the yarn is the reason why I gave the pattern the name of the Portuguese word for “shell”, Concha.

Concha is a triangular shawl worked from the tip upwards to the long edge. This way the waves, or shells, are neatly stacked on top of each other like the shingles on a roof.

This detail makes for a beautiful edge that makes other knitters go: How did you do that? And it´s still not complicated at all.

If you like the pattern and would like to chat about it or about all kinds of other stuff with like-minded knitters, have a look in my Ravelry group.

۰•● ●•۰

Wer vier meiner Muster ersteht, bekommt das günstigste von ihnen geschenkt. Dazu alle Muster vor dem Bezahlen zusammen in den Einkaufswagen legen.

Die Temperaturen draußen steigen und auch dies Tuch stimmt mit einem Fallmaschenmuster, das an Wellenschlag und Muschelschalen erinnert, schon einmal auf Sonne, Strand und Meer ein.

Als mir eine Freundin letzten Sommer diese wunderbar leichte Seide aus Portugal mitgebracht hat, hatte ich sofort das Bild von einem Tuch mit luftigem Wellenmuster im Kopf. Als ich beim Blättern durch meine Mustersammlung auf das Gischtmuster (engl. „sea faom lace“) gestoßen bin, wußte ich, dass es genau das Muster sein mußte.

Concha wird von der Spitze nach oben zur langen Kante gestrickt. So werden die Wellen wie die Schindeln eines Daches übereinander aufgebaut. Dadurch entsteht eine wunderschöne Kante, die aber wirklich nicht schwer zu arbeiten ist.

Wem das Tuch gefällt, der ist herzlich eingeladen, in meiner Ravelry-Gruppe vorbeizuschauen.