Shiori by Viktoria Maria

Shiori

Knitting
February 2019
both are used in this pattern
Fingering (14 wpi) ?
16 stitches and 28 rows = 4 inches
in garter stitch (kraus rechts)
US 4 - 3.5 mm
711 - 820 yards (650 - 750 m)
Flag of English English German
This pattern is available for €5.90 EUR buy it now

Shiori is a triangular shawl. It starts at one tip with the lace border. As the stitches increase, a larger garter stitch section is added, that serves as the background for irregular diagonal eyelet stripes.
Shiori is knit with ITO Urugami and Sensai held doubled. This combination gives volume to the shawl, but still keeps it lightweight.

Yarn
ITO Urugami
72 % wool, 28 % paper (262 yds 240 m/40 g)
3 skeins (shown in col. 200 Moss)
ITO Sensai
60 % mohair, 40 % silk (262 yds 240 m/20 g)
3 skeins (shown in col. 316 Moss)
Yarn is held doubled throughout.

Needles
US 4 (3.5 mm) 32” (80 cm) circular
or size to obtain gauge
9 stitch markers

Gauge
16 stitches & 38 rows = 4” / 10 cm in garter stitch after blocking
Exact gauge is not important but will effect finished size and yardage.

Pattern has been tech edited and test knitted.


Shiori ist ein asymmetrisches Dreieckstuch. Es beginnt an einer Spitze mit der Lochmusterbordüre. Mit zunehmender Maschenanzahl kommt der kraus rechts gestrickte Hauptteil dazu. Dieser dient als Hintergrund für die diagonalen Lochreihen, die unregelmäßig angeordnet sind.
Shiori wird doppelfädig mit ITO Urugami und Sensai gestrickt. Durch diese Kombination wird das Tuch sehr flauschig, bleibt dabei jedoch sehr leicht.

Material
ITO Urugami
72 % Wolle, 28 % Papier (240 m/40 g)
3 Konen (gezeigt in Fb. 200 Moss)
ITO Sensai
60 % Mohair, 40 % Silk (240 m/20 g)
3 Knäuel (gezeigt in Fb. 316 Moss)
Es wird durchgehend doppelfädig gestrickt.

Nadeln
Rundstricknadeln 3.5 mm, 80 cm lang
oder entsprechend der Maschenprobe
9 Maschenmarkierer

Maschenprobe
16 Maschen & 38 Reihen sind 10x10 cm kraus rechts (nach dem Spannen)
Ein genaues Einhalten der Maschenprobe ist nicht ganz wichtig, sie beeinflusst aber die fertige Größe und den Materialverbrauch.