Tiling Fish by Jana Huck
Welcome! You are browsing as a guest
Would you like to see 229 projects made from this pattern and much more? create a free account What am I missing?

Tiling Fish

Knitting
April 2011
Fingering (14 wpi) ?
24 stitches and 32 rows = 4 inches
in stockinette
US 1½ - 2.5 mm
This pattern is available for €6.90 EUR buy it now

The pattern is available in English and German.

Choose four of my designs, and pay only three! The least expensive one will be free. Make sure to put all four patterns in your shopping basket before you check out.

This is a patchwork blanket featuring one of Dutch grafic artist M. C. Escher´s famous tessellations.

The fish are knit separately and sewn together later. They are shaped by different stitch patterns (rib pattern, seed stitch, garter stitch) as well as short rows which is all written down in two charts.

An illustrated appendix explains all techniques used including sewing together the fish and cutting/steeking. To save ink you might decide to print the pattern directions only, i.e. pages 1-8 (and not the appendix).

The straight edges of the blanket are formed by cutting. This is not as scary as it sounds as my amazingly speedy tester Mary Jo confirmed. - She completed the test knit in two months only! - The minimal number to cut the fish is 12 fish for a rectangular shape and 24 for a square. If you do not mind off-setting your fish after cutting, you can make it work for 6 fish as well. But this is a bit tricky to do and I highly recommend to practise on a paper model.

Finally a stocking stitch edging makes for a perfect finish.

Materials:
Yarn:
Till Kampes, 100% wool, 328 yds/300 m/100 g.
Fingering weight. Heavier yarns will work well for this blanket; see Gauge section below.
MC: 12 skeins, shown in blue 224 (includes edging, which uses 7 skeins, and seaming)
CC I: 5 skeins, shown in green 215
CC II: 5 skeins, shown in natural Lj.grh

Approx 33 yds/30 m/10 g per fish.

Needles:
Fish

  • US#1.5/2.5 mm, 2 straights/dpns or 1 circular needle

Edging

  • US#1.5/2.5 mm 12”/30 cm or larger circular needle
  • 1 spare needle

Notions:
For sewing:

  • tapestry needle
  • a lot of pins for blocking
  • 24 safety pins (1 per group of 6 fish)

For cutting:

  • tapestry needle
  • sewing machine
  • sewing thread matching darkest colour
  • contrasting waste yarn (eg red)
  • sharp pair of scissors

Gauge:
Stockinette Stitch: 24 sts and 32 rows = 4 inches/10 cm
Garter Stitch: 24 sts and 24 ridges* = 4 inches/10 cm
* 1 ridge is made up of 2 rows

You can use a different gauge as long as you have the same stitch-row ratio.

Finished size:
78”/198 cm long and 61”/155 cm wide; One fish is approximately 8.5”/22 cm long.
Blanket contains 144 fish in total. 6 fish form 1 hexagon. 4 hexagons form 1 row. 6 rows.

۰•● ●•۰

Wer vier meiner Muster ersteht, bekommt das günstigste von ihnen geschenkt. Dazu alle Muster vor dem Bezahlen zusammen in den Einkaufswagen legen.

Diese Patchworkdecke zeigt eine von M. C. Eschers berühmten und ebenso faszinierenden wie wunderschönen Tessellationen.

Die Fische werden einzeln gestrickt und später zusammengenäht. Ihre Struktur und spezielle Form erhalten sie durch verschiedene Strickmuster (Rippenmuster, Perlmuster, Krausrippen) sowie verkürzte Reihen, welche in einer Strickschrift zusammengefasst werden (genauer gesagt erstreckt sich die Strickschrift auf zwei Seiten, man könnte also auch sagen, dass es zwei Strickschriften sind).

Ein bebildeter und ausführlicher Anhang erläutert alle verwendeten Techniken, was neben Anschlag, Zu- und Abnahmen sowie verkürzten Reihen auch das Zusammennähen der Fische und Schneiden der Ränder einschließt. Um Druckertinte zu sparen, ist es ggf. sinnvoll, den Anhang nicht mitzudrucken (also nur die ersten acht Seiten zu drucken).

Die Ränder der Decke werden durch Schneiden begradigt, wie ich schon angedeutet habe. Es ist nicht so schwierig, wie es sich anhört, wie auch meine unwahrscheinlich schnelle Testerin Mary Jo bestätigt hat. - Sie hat die Decke in nur zwei Monaten fertiggestellt! - Die kleinste Anzahl Fische, die benötigt wird, um die Fische zu schneiden, ist 12 für eine rechteckige und 24 für eine quadratische Form. Wenn man die geschnittenen Teile nach dem Schneiden versetzt annäht, kann man es sogar mit 6 Fischen hinbekommen, aber das ist nicht ganz so einfach. Ich empfehle, an einem Papiermodel zu üben.

Abschließend sorgt ein glatt rechts gestrickter Rand für den optimalen Abschluss.

Material:
Wolle:
Till Kampes, 100 % Schurwolle, 300 m/100 g.
Wolle für eine größere Nadelstärke ist auch gut geeignet, s. “Maschenprobe”.
Hauptfarbe: 12 Knäuel, gezeigt in Blau/Fb 224 (beinhaltet sieben Knäuel für den Rand und Faden zum Vernähen der Fische)
Kontrastfarbe 1: 5 Knäuel, gezeigt in ungefärbter Wolle/Lj.grh
Kontrastfarbe 2: 5 Knäuel, gezeigt in Grün/Fb 215

Pro Fisch ca. 30 m/10 g.

Nadeln:
Fische

  • Beliebige Nadeln Nr. 2.5 für die Fische (2 Nadeln eines Nadelspiels, 2 Langnadeln oder 1 Rundnadel)

Rand

  • Rundnadel, 30 cm oder länger Nr. 2.5
  • eine Hilfsnadel Nr. 2.5

Sonstiges:
Zum Nähen:

  • eine Stopfnadel
  • Nadeln zum Spannen der Decke
  • 24 Sicherheitsnadeln je Sechseck aus 6 Fischen

Zum Schneiden:

  • eine Stopfnadel
  • eine Nähmaschine
  • Nähgarn in der dunkelsten der verwendeten Farben
  • ein Hilfsfaden in einer dritten Kontrastfarbe
  • eine scharfe Schere

Maschenprobe:
Glatt rechts: 24 M mal 32 R = 10 cm x 10 cm
Kraus: 24 M mal 24 Rippen* = 10 cm x 10 cm
1 Rippe = 2 R

Wenn mit abweichender Maschenprobe gearbeitet wird, ist es wichtig, das Maschen-Reihen-Verhältnis beizubehalten.

Größe:
198 cm lang und 155 cm breit; Ein Fisch hat eine Länge von ca. 22 cm.
Die Decke besteht aus 144 Fischen; 6 Fische bilden ein Sechseck, 4 Sechsecke eine Reihe, 6 Reihen.